Das Lama

„Lamas sind mit einem Stockmaß von 100 – 120 cm größer als Alpakas, haben einen geraden Rücken und mit der Spitze nach innen gebogene, bananenförmige Ohren. Ihr Gewicht variiert zwischen 100 – 250 kg.
Lamas vom Typ Classic haben am Kopf, Hals und Beinen keine starke Bewollung. Lamas vom Typ Wooly sind dagegen am ganzen Körper stark bewollt.“ [6]
Selten gibt es auch Lamas vom Typ Suri. Sie tragen Wolle, die in langen Strähnen vom Mittelscheitel aus zu Boden fällt.
Die Lebenserwartung von Lamas beträgt bei guter und stressfreier Haltung über 20 Jahre. (Kompass)

Das Alpaka

„Alpakas sind mit einem Stockmaß von 75 – 100 cm kleiner als Lamas, haben ein abfallendes Becken und speerförmige Ohren. Ihr Gewicht variiert zwischen 55 – 90 kg.

Alpakas vom Typ Huacaya haben ein dichtes, fülliges Vlies. Alpakas vom Typ Suri haben Zapfenlocken, die in langen Strähnen zu Boden fallen.“ [6]

Die Lebenserwartung von Alpakas beträgt bei guter und stressfreier Haltung etwa 20 Jahre. (Kompass)

  • Nutzung

  • Landschaftspfleger

  • Wanderbegleiter/Trekkingtiere

  • Einsatz als Begleittier in der tiergestützten Intervention (Therapie, Aktivitäten)

  • Wolle

Lamas und Alpakas werden als Freizeit- und Nutztiere gehalten. Ihr ansprechendes Wesen und ihre angenehme Art begeistern immer mehr Menschen. Sie werden mit großem Erfolg im Rahmen von tiergestützten Aktivitäten eingesetzt und eignen sich hervorragend als Pack- und Begleittiere bei Trekking- und Wandertouren. Auch in der tiergestützten Therapie finden Lamas und Alpakas große Anerkennung.

Lamas und Alpakas sind als Schwielensohler und aufgrund ihres Fressverhaltens Boden schonende Landschaftspfleger. Sie produzieren eine wertvolle Wolle.

Die Nutzung von Neuweltkameliden zur Lebensmittelgewinnung war und ist nicht das Ziel. Der Verein der Züchter, Halter und freunde von Neuweltkameliden e. V. distanziert sich davon, Neuweltkameliden zur reinen Lebensmittelproduktion zu halten und zu vermehren.

Und … Spucken Lamas und Alpakas?

„Spucken ist eine Ausdrucksform der Rangordnung innerhalb der Herde. Es ist äußerst selten, dass die Tiere gezielt nach Menschen spucken.“ (Wissenswertes …)