Das Lama – Lama glama

Das Lama ist der kräftigste Vertreter der Neuweltkameliden, denn es wird seit alters her als Lastenträger gezüchtet. Es erreicht ein Stockmaß von etwa 1 Meter bis 1,20 Metern. Die Körpergewichte schwanken von 130 bis 180 Kilogramm. Männliche Tiere sind in der Regel größer und kräftiger als die Stuten. Lamas sind – wie alle Neuweltkameliden – Paarhufer und zählen innerhalb dieser Ordnung wiederum zur Unterordnung der Schwielensohler (Tylopoda). Die Sohlenflächen sind mit dicken, federnden Schwielen gepolstert. Das Haar der Lamas ist dicht und wollig, mit wenigen dünnen Grannen. Die Farben reichen von weiß über braun bis zu schwarz. Die Färbungen erscheinen auch gescheckt und gefleckt. Auch bei den Lamas unterscheidet man verschiedene Rassen. Das Ccara Sullo - Lama ist der ursprüngliche Typ des Packlamas, groß, stark und relativ wenig behaart. Tapada- und Lanuda-Lamas sind kleiner und wolliger. Die weiblichen Lamas sind mit etwa anderthalb bis zwei Jahren zuchtreif. Die Tragzeit beträgt etwa 350 Tage. Es sind aber auch schon Extremwerte von 327 bis 386 Tagen beobachtet worden. Einlingsgeburten sind die Regel. Die Geburtsgewichte der Fohlen schwanken zwischen 11 und 15 Kilogramm.

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Lamas beträgt 15 bis 20 Jahre. Weibliche Tiere Können bis ins hohe Alter fruchtbar sein.

Cialis Kaufen Deutschland Levitra Kaufen Deutschland Viagra Kaufen Deutschland Online Apotheke Deutschland