Wer Lamas oder Alpakas halten möchte, braucht als Grundvoraussetzung genügend Platz als Weide für seine Tiere. Als Mindestweidefläche für Tiere, die älter als 6 Monate sind,gilt eine Fläche von 1000 qm für die ersten beiden Tiere. Für jedes weitere Tier sollte dann eine Fläche von 100 qm zusätzlich zur Verfügung stehen. Da Lamas und Alpakas Lauftiere sind, möchten sich vor allem Jungtiere auch mal so richtig austoben. Mehr Weidefläche kann also nicht schaden.

Die Weide läßt sich auf verschiedene Weise einzäunen. Geeignet sind Knotengittergeflechte, einfache Strom führende Drähte und Litzen oder aufwändige Koppelumzäunungen. Stacheldrahtumzäunungen sind wegen der Verletzungsgefahr nicht geeignet. Zu empfehlen ist eine Zaunhöhe von mind. 1 m für Alpakas und von mind. 1,40 m für Lamas. Als ausbruchsicher gilt -laut Haltungsempfehlungen eine Zaunhöhe von 1,40 m für Alpakas, 1,60 m für Lamas. Es kommt jedoch relativ selten vor, dass die Tiere einen Zaun überspringen. Eher ist darauf zu achten, dass sich die Tiere nicht unter der Umzäunung durchmogeln können, um etwa an das saftigere Gras auf der anderen Seite der Umzäunung zu gelangen. Die geeignete Einzäunung hängt besonders auch vom Standort der Tiere ab. Bitte erkundigen Sie sich besonders auch bei Ihrer Versicherung, welche Einzäung sie für Ihre Betriebslage fordert!

Für die Unterbringung der Tiere lassen sich ohne große Umbaumaßnahmen alte, auch verwinkelte Ställe nutzen. Es reicht auch ein Unterstand, der den Tieren ein zugfreies, trockenes Plätzchen als Schutz vor Regen, Schnee, Wind und Sonne bietet. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass in diesem Unterstand genügend Platz für alle Tiere der Herde sein muß. Lamas und Alpakas halten nicht viel davon, auf "Tuchfühlung" zu liegen. Ist zu wenig Platz im Unterstand, so müssen regelmäßig die rangniedrigen Tiere draußen bleiben. Der Boden des Stalles muß eben, rutschfest und trocken sein. Günstig ist eine Einstreu mit Stroh oder Heu.

Eine Heizungsmöglichkeit ist auch im Winter nicht erforderlich. Den Tieren machen Wintertemperaturen nicht viel aus. Denken Sie eher daran, dass bei Minustemperaturen eventuell die Tränkeeinrichtungen einfrieren können.

 

Fütterung

Lamas und Alpakas sind reine Pflanzenfresser und Wiederkäuer. Genau wie Rinder, Schafe und Ziegen fressen sie vor allem Gras und Heu. Sie lieben es aber auch, an trockenem Gestrüpp, Zweigen und Baumstämmen herumzuknabbern. Diese Vorliebe macht es notwendig, Obstbäume auf der Weide vor dem Appetit der Lamas und Alpakas zu schützen. Fallobst muss zwingend regelmäßig entfernt werden, damit die Tiere es nicht fressen.

Jeder Lama- und Alpakahalter wird bestätigen, dass die Tiere für eine geregelte Verdauung und zur Anregung der Wiederkautätigkeit unbedingt Strukturfutter in Form von Heu oder auch Stroh benötigen. Bei der Frage, ob NWK zugefüttert werden müssen und womit, gehen die Meinungen allerdings auseinander. Der eine schwört auf die Zugabe von Futterrüben oder Rübenschnitzeln. Der andere füttert kleine Mengen Grassilage zu. Das sollte den Neueinsteiger nicht irritieren. Solange genügend Strukturfutter angeboten wird und die Zufütterung von Zusatzfuttermitteln in Grenzen bleibt, können keine großen Fehler gemacht werden.

Zusätzliche Kraftfuttergaben sind in der Regel nicht notwendig. Lamas und Alpakas sind schließlich an die Hochlandweiden der Anden angepaßt und können sogar karges Futter optimal verwerten. Sie müssen außerdem keine großen Leistungen erbringen wie andere landwirtschaftliche Nutztiere. Die Zufütterung kann sinnvoll sein bei stark ausgezehrten, säugenden Stuten. Zu einer ausgewogenen Ernährung der NWK gehören Mineralfutter und Salzlecksteine.

 

Pflege

Pflegemaßnahmen sind einfach durchzuführen. Die Zehennägel müssen regelmäßig geschnitten werden. Eine Schur ist vor allem bei Alpakas und stark bewollten Lamas jährlich notwendig. Fuß- und Fellpflege ebenso wie tierärztliche Behandlungen gestalten sich wesentlich einfacher, wenn das Tier an den Menschen gewöhnt ist. Trainieren Sie daher rechtzeitig das Anlegen des Halfters und das Führen an der Leine. In der Regel geben Züchter ihre Tiere erst ab, wenn sie halfterführig sind. Wenn der neue Besitzer mit dem Tier aber nicht weiterarbeitet, gerät das einmal Gelernte beim Tier bald wieder in Vergessenheit.

 

 

Grundsätzliches

Lamas und Alpakas sind sehr soziale Tiere mit einer ausgeprägten Rangordnung. Daher sollte man nie ein Tier allein halten. Es würde die Artgenossen vermissen. Es können aber gut mehrere Hengste und/oder Wallache – dann aber ohne Stuten - oder Stuten in einer Stutenherde zusammen gehalten werden.

Junge Lama- und Alpakahengste müssen artgerecht erzogen werden. Für den Tierhalter bedeutet das: Junghengste müssen, bis sie mindestens ein Jahr alt sind, in Ruhe gelassen werden. Ein zu enger Kontakt mit dem Menschen führt dazu, dass der ausgewachsene Hengst später keinen Abstand wahrt. Es kommt dann immer wieder zum Kräftemessen, und das kann ernsthafte Folgen haben. (Fehlprägung / Berserk-Male-Syndrom)

Lamas und Alpakas sind keine Wildtiere und dürfen daher auch von Privatleuten gehalten werden. Vikunjas und Guanakos dagegen sind Wildtiere, die sogar zeitweilig vom Aussterben bedroht waren. Sie unterliegen dem Washingtoner Artenschutzabkommen. Die Haltung von Guanakos ist genehmigungspflichtig, die private Haltung von Vikunjas ist nahezu unmöglich.

Lamas und Alpakas sind seit 1996 in Deutschland als landwirtschaftliche Nutztiere im Sinne des § 51 BeWG anerkannt. Der Vieheinheitenschlüssel wurde mit 0,08 VE für Alpakas und mit 0,10 VE für Lamas festgelegt.

Was hat es mit dem Spucken auf sich?

Das Spucken ist eine Besonderheit der Neuweltkameliden. Es dient dazu, innerhalb der Herde die Rangordnung festzulegen. Es ist äußerst selten, dass die Tiere gezielt nach Menschen spucken. Eine Handfütterung erzeugt Futterneid und verleitet die Tiere oft zum Spucken. Wir empfehlen deshalb, auf eine Fütterung aus der Hand unbedingt zu verzichten.

Manchmal können die gesundheitlichen Bedingungen die Muskeln beeinflussen, die den Blutfluss verlangsamen können, so dass die Vorbereitung Ihres Körpers für Sex schwierig ist. Jetzt ist das Sortiment, das man im Web kaufen kann, wirklich überwältigend. Es gibt verschiedene andere Heilmittel. Wenn Sie bedenken kamagra oral jelly, möchten Sie vermutlich wissen bestellen kamagra oral jelly. Unser Artikel konzentriert sich auf die Bewertung der erektilen Dysfunktion und http://kamagra-de.biz/kamagra_oral_jelly.html. Wenn Sie irgendwelche neuigkeiten Bedenken über kaufen kamagra oral jelly haben, überprüfen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie das Heilmittel. Die Symptome von sexuellen Erkrankungen bei Männern sind der Mangel an sexuellen Phantasien. Oft, wenn etwas schief geht mit Ihrer sexuellen Gesundheit, kann es Ihr Sexualleben sowie Ihr gesamtes Wohlbefinden beeinflussen. Mehrere Patienten, die dieses Medikament anwenden, haben in der Regel keine Nebenwirkungen Kamagra. Nehmen Sie den Container mit, auch wenn er leer ist. Wenn Sie vermuten, dass jemand eine Überdosis von diesem Medikament genommen haben könnte, gehen Sie so schnell wie möglich in die Unfallabteilung Ihres örtlichen Krankenhauses.

Cialis Kaufen Deutschland Levitra Kaufen Deutschland Viagra Kaufen Deutschland Online Apotheke Deutschland